Nachfolgeregelung von Unternehmen

Nachfolgeregelung von Unternehmen

Nachfolgeregelung von Unternehmen
Nachfolgeregelung von Unternehmen 


Was bedeutet die Nachfolgeregelung in Unternehmen? Welche Strategien gibt es? Macht ein Unternehmensverkauf Sinn? Wo finden Sie einen Investor? Welcher Nachfolger ist geeignet? Wie reagiert die GeschĂ€ftsfĂŒhrung auf eine Nachfolgeregelung?

M&A Consulting Beratung Unternehmensberatung HSC Personalmanagement
Sprechen Sie uns direkt an:
per eMail..
oder rufen Sie uns einfach an

Tel. +49 (0)30 89 54 0500
aktuelle Themen finden Sie auch in unserem Forum fĂŒr Unternehmer 


Hier finden Sie eine Übersicht zur Nachfolgeregelung in den Unternehmen:

Die Nachfolgeregelung in den Unternehmen stellt sich in zeitlich unterschiedlichen AbstÀnden.

Die Unternehmensleitung sollte sich immer wieder die Frage stellen wann ein solcher Schritt notwendig erscheint. „Nachfolgeregelung“ wird auch als Synonym fĂŒr den Begriff Unternehmensnachfolge verwendet und beschreibt den Prozess der Übergabe der Leitung eines typischerweise mittelstĂ€ndischen Unternehmens (KMU) an einen Nachfolger.

Nachfolgeregelung in Unternehmen

In den meisten FĂ€llen wird von einer Nachfolgeregelung bei der UnternehmensĂŒbergabe aus AltersgrĂŒnden gesprochen, seltener auch bei einem Verkauf aus anderen GrĂŒnden. 

Möglickeiten der Nachfolgeregelung

Möglickeiten der Nachfolgeregelung
Möglickeiten der Nachfolgeregelung 


FĂŒr die Nachfolgeregelung gibt es verschiedene Möglichkeiten. Die klassische Vorgehensweise ist der Verkauf des ganzen Unternehmens. Eine weitere Möglichkeit ist es Partnerschaften oder Beteiligungen einzugehen. Die eleganteste Vorgehensweise ist die Übergabe an einen internen Nachfolger. Hier stellt sich die Frage ob es eine “familiĂ€re” Übergabe sein soll oder eine weitere Variante möglich ist. Eine Unternehmensberatung kann hier fĂŒr die Fragestellungen UnterstĂŒtzung anbieten.

Unternehmensnachfolge: Übergabe an internen Nachfolger oder Interimsmanager

Übergabe an internen Nachfolger oder Interimsmanager
Übergabe an internen Nachfolger oder Interimsmanager 


Der interne Nachfolger kennt das Unternehmen zumeist schon lĂ€nger und wird optimaler Weise von der GeschĂ€ftsfĂŒhrung auf seine zukĂŒnftige Rolle vorbereitet. Ein Interimsmanager kann einen solchen Schritt auf Zeit ĂŒbernehmen, wenn ein interner Nachfolger noch nicht gefunden wurde. Wir haben Ihnen in dieser Liste eine Übersicht zusammengestellt. Immer ist eine solche Situation auf wirtschaftliche Gesichtspunkte zu prĂŒfen und sollte nicht emotional endscheiden werden. Es liegt in der Verantwortung der GeschĂ€ftsfĂŒhrung langfristig zu endscheiden auch im Sinne des aktuellen Mitarbeiterstammes.

DrÀngende Fragen der Unternehmensnachfolge

DrÀngende Fragen der Unternehmensnachfolge
DrÀngende Fragen der Unternehmensnachfolge 


Haben Sie in Ihrem Unternehmen schon die Weichen fĂŒr die Nachfolge gestellt? Aus der Erfahrung Hunderter von Beratungen empfehlen wir, bereits ab dem 50. Lebensjahr darĂŒber nachzudenken. Es ist ganz natĂŒrlich, dabei ein gewisses Unbehagen zu empfinden. Einige GrĂŒnde dafĂŒr finden Sie im Kasten »Loslassen fĂ€llt schwer« . Andererseits kann zu langes Zögern dem guten Rating Ihres Unternehmens schaden. Vielleicht drĂ€ngt sich Ihnen jetzt die Frage auf: »Wie gehe ich unsere Nachfolgeregelung richtig an?«

Eckpunkte der Unternehmensstrukturen

Unternehmen Verkaufen Wert Ermittlung
Unternehmen Verkaufen Wert Ermittlung 


Hier einige rechtliche und wirtschaftliche Punkte die in diesem Zusammenhang zu beachten sind 


  • Rechtsform,
  • Mitarbeiterstruktur,
  • UnternehmensgrĂ¶ĂŸe,
  • Positionierung im Markt,
  • Wettbewerb und Marktentwicklungen,
  • familiĂ€re,
  • rechtliche,
  • wirtschaftliche  Besonderheiten etc.

Bei dieser Form der Nachfolgeregelung gilt es zahlreiche Dinge umfassend und eindeutig zu regeln, u.a.

  • Entscheidungsfindung, Mitsprache und GeschĂ€ftsfĂŒhrung,
  • Austritt von Gesellschaftern durch Tod oder Trennung,
  • Mitverkaufsrechte und –pflichten,
  • Vorkaufsrechte,
  • KapitalzufĂŒhrung und VerwĂ€sserung,
  • Dividendenpolitik

Überblick ĂŒber notwendige Maßnahmen im Rahmen einer Nachfolgeregelung

Sind mindestens die letzten drei Bilanzen vor dem Verkaufstermin darauf ausgelegt, besonders viel Gewinn auszuweisen? Dadurch steigt der Unternehmenswert. Gibt es unterhalb des Senior-Chefs eine starke FĂŒhrungsriege? Wer ein Unternehmen kauft, möchte in der zweiten Ebene des Managements einen Garanten fĂŒr den weiteren geschĂ€ftlichen Erfolg sehen. Ist das Unternehmen liquide und kreditwĂŒrdig? Ausscheidende Gesellschafter können die BonitĂ€t des Unternehmens stĂ€rken. Dazu eignet sich ein VerkĂ€uferdarlehen, mit dem sich das Eigenkapital aufstocken lĂ€sst.
Auch ein fairer Pachtvertrag fĂŒr eine Immobilie kann den finanziellen Spielraum des Nachfolgers verbessern.

  • Finden Sie das richtige Angebot in der Unternehmesbörse ...
    Unternehmensbörse fĂŒr den Unternehmensverkauf und Unternehmenskauf - New Future - Finden Sie das richtige Angebot ...

Welche Möglichkeiten der Unternehmensnachfolge gibt es?

Managementberatung Unternehmensberatung HSC Personalmanagement

Hier finden Sie eine Übersicht zur Nachfolgeregelung in den Unternehmen:
Möglickeiten der Nachfolgeregelung
Übergabe an internen Nachfolger oder Interimsmanager
Hier einige rechtliche und wirtschaftliche Punkte
 
Die Nachfolgeregelung in den Unternehmen ist stellt sich in zeitlich unterschiedlichen AbstÀnden. Die Unternehmensleitung sollte sich immer wieder die Frage stellen wann ein solcher Schritt notwendig erscheint.

Welche Änderungen gibt es im Mangement bei der Unternehmensnachfolge?

Der interne Nachfolger kennt das Unternehmen zumeist schon lĂ€nger und wird optimaler Weise von der GeschĂ€ftsfĂŒhrung auf seine zukĂŒnftige Rolle vorbereitet. Ein Interimsmanager kann einen solchen Schritt auf Zeit ĂŒbernehmen, wenn ein interner Nachfolger noch nicht gefunden wurde. Immer ist eine solche Situation auf wirtschaftliche Gesichtspunkte zu prĂŒfen und sollte nicht emotional endscheiden werden. Es liegt in der Verantwortung der GeschĂ€ftsfĂŒhrung langfristig zu endscheiden auch im Sinne des aktuellen Mitarbeiterstammes.

Welche Strategie gibt es bei der Unternehmensnachfolge?

FĂŒr die Nachfolgeregelung gibt es verschiedene Möglichkeiten. Die klassische Vorgehensweise ist der Verkauf des ganzen Unternehmens. Eine weitere Möglichkeit ist es Partnerschaften oder Beteiligungen einzugehen. Die eleganteste Vorgehensweise ist die Übergabe an einen internen Nachfolger. Hier stellt sich die Frage ob es eine “familiĂ€re” Übergabe sein soll oder eine weitere Variante möglich ist. Eine Unternehmensberatung kann hier fĂŒr die Fragestellungen UnterstĂŒtzung anbieten.

5/5 (25 Reviews)
5/5 (25 Reviews)
5/5 (29 Reviews)
5/5 (25 Reviews)